Wasser mit Zitrone

10 Tipps für gesundes Trinken

Wasser zu trinken ist nicht immer einfach. Diese 10 Tipps für gesundes Trinken helfen dabei.

Wasser – 10 Tipps für gesundes Trinken

Wasser marsch

Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie mir mein Freund damals, zu mir sagt: “Du solltest mehr Wasser trinken!” Eigentlich war ich der Meinung es würde ausreichen, was ich so an Flüssigkeit zu mir nehme, doch nachdem ich ein paar Tage einmal notiert hatte, wieviel ich wirklich trinke, war ich schockiert, dass ich teilweise nicht mal einen Liter Flüssigkeit zu mir genommen hatte. Und hier spreche ich noch nicht einmal von reinem Wasser.

Wasser im Körper

Fällt es dir auch oft nicht so leicht ausreichend Wasser zu trinken? Dann bist du damit nicht allein, denn es geht ca. 50%  aller Menschen so. Dabei ist Wasser essentiell für unseren Körper, damit es uns gut geht. Ein Wassermangel kann schnell zu kleineren oder größeren Problemen führen. Angefangen von Verstopfung, Müdigkeit oder Kopfschmerzen, bis hin zu organischen Erkrankungen und Schädigungen.

Tipps für gesundes Trinken

Damit zukünftig das Wasser zu dir nimmst und es zu einer deiner Gewohnheiten wird, gebe ich dir hier einige Tipps mit auf den Weg:

  1. nach dem Aufstehen direkt 2 große Gläser Wasser trinken
    (Das braucht der Körper dringend, um den Flüssigkeitsverlust aus der Nacht auszugleichen)
  2. 30 – 60 Minuten vor den Mahlzeiten ein großes Glas Wasser zu sich nehmen
    (hilft die Magensäure beim Eintritt in den Darm zu neutralisieren)
  3. möglichst nicht zum Essen trinken, warte damit etwa 30 Minuten
    (die Magensäure kann dann die Nahrung schneller und besser verarbeiten)
  4. ruhig, maßvoll und in Raumtemperatur (das überfordert den Körper nicht)
  5. alkoholische und koffeinhaltige Getränke meiden oder anschließend die gleiche Menge Wasser zu dir nehmen
  6. die Menge an reinem Wasser sollte sich nach dem Körpergewicht richten (ca. 30 ml / kg Körpergewicht)
  7. Früchte, grüne Smoothies, frische Gemüse, Sprossen und Salat essen
    (Flüssigkeit aus Obst und Gemüse kann vom Körper direkt aufgenommen werden. Die zusätzliche Wassermenge kann sich somit stark reduzieren. Außerdem erhält der Körper so noch einen zusätzlichen Boost an Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen  und sekundären Pflanzenstoffen)
  8. Immer für ausreichend Flüssigkeitszufuhr vor und während sportlicher Aktivität sorgen (damit der Körper nicht dehydriert)
  9. Wasser ohne Kohlensäure bevorzugen
    (Kohlensäure ist eine Säure, wie der Name schon sagt und der Körper möchte Schadstoffe immer so schnell wie möglich loswerden. Also warum dann erst zuführen!)
  10. Am besten benutzt du eine schöne Flasche, die du überall mit hin nimmst oder ein schönes Glas aus dem du gerne trinkst. So macht es auch Spaß mehr Wasser zu sich zu nehmen.

Zwischendurch darf es auch mal etwas mit Geschmack sein. Aromatisierte Wasser oder auch selbstgemachte Limonaden sind gut für den Flüssigkeitshaushalt.

Rezepte dafür findest du auf meiner Pinterest Seite “Alkoholfreie Getränke”

Das könnte dich auch interessieren:

Sharing is Caring

Heike Freudenberger willkommen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp

Heike

“Ich glaube an eine Welt in der Frauen in den beste Jahren ihren Weg gehen und dabei Freude und Genuss in den Mittelpunkt stellen.”

Hinweis

Einig Produkte im Blog könne mit Affiliate-Links (*) verknüpft sein. Wenn du über diesen Link ein Produkt kaufst, erhalte ich dadurch eine kleine Provision vom jeweiligen Anbieter. Ich empfehle hier generell nur Produkte und Services, von denen ich überzeugt bin. Entweder ich nutze diese selbst oder habe sie in der Vergangenheit bereits eingesetzt.

Inhalt