Die 10 besten Gewürze zum Abnehmen

Die 10 besten Gewürze zum Abnehmen

Die 10 besten Gewürze zum Abnehmen bringen zusätzlich Abwechlung in die Küche. Mit Gewürzen schmeckt das Essen nicht nur besser, sondern sie können auch beim Abnehmen helfen. Mit getrocknete Pflanzenteile aus Wurzeln, Blättern, Blüten oder Kräutern schafft man es aus jedem Rezept etwas besonderes zu machen.

Die 10 besten Gewürze zum Abnehmen bringen auch noch Abwechlung in die Küche.

Mit Gewürzen schmeckt das Essen nicht nur besser, sondern sie können auch beim Abnehmen helfen. Mit getrocknete Pflanzenteile aus Wurzeln, Blättern, Blüten oder Kräutern schafft man es aus jedem Rezept etwas besonderes zu machen. Dabei dienen sie nicht nur als Geschmacksgeber, sondern sie stecken voll mit guten Inhaltsstoffen, die ganz nebenbei die Fettverbrennung ankurbeln.

Folgende Gewürze unterstützen die Verdauung, wirken entzündungshemmend, antioxidativ, entschlackend und sorgen für einen schnelleren Abtransport von Schadstoffen:

Chili, Gewürznelke, Ingwer, Kardamon, Koriander, Kreuzkümmel, Kurkuma, Oregano, Schwarzer Pfeffer, Zimt

Die 10 besten Gewürze zum Abnehmen

Die 10 besten Gewürze zum Abnehmen
Gewürze

Chili

Chili erhöht den Stoffwechsel und so verbrennt der Körper mehr Kalorien.

Es gibt sehr viele verschiedene Sorten: Peperoncini, Pfefferschoten, Jalapenos und weiter ca. 250 Sorten, doch eines haben sie alle gemeinsam, nämlich ihren scharfen Stoff „Capsaicin“.

Er ist wohl der stärkste „Scharfmacher“ der Welt. Dabei sind es vor allem die kleinen weißen Kerne in der Schote, die die Schärfe machen.
Je nach Sorte ist auch die Schärfe, die man Scoville misst, unterschiedlich. Der Scovillewert reicht von 500 (normale rote Parika) bis 350.000 (Habanero-Chili).

In gemahlener Form heißen Chilis übrigens Cayenne-Pfeffer.

Gewürznelken

Gewürznelken verleihen Wildgerichten, Lebkuchen und Glühwein eine süßlich würzige Note. Die getrockneten Blütenknospen sind reich an ätherischen Ölen. Diese wirken schmerzlindernd und entzündungshemmend. Der enthaltende Stoff Eugenol hilft nicht nur gegen Blähungen und Völlegefühl, sondern regt auch Stoffwechsel und Verdauung an.

Qualitätsmerkmal: Nelken mit ausreichend ätherischem Öl sinken im Wasser oder nur das Köpfchen schaut raus. Minderwertige Nelken schwimmen an der Oberfläche

Ingwer

Ingwer ist der große Alleskönner unter den Wurzeln. Der Ingwer ist reich an Vitamin C und enthält darüber hinaus Magnesium, Eisen, Kalzium, Kalium, Natrium und Phosphor. Er wirkt antibakteriell und kann so die Darmflora unterstützen. Durch seine Stoffwechsel anregende Wirkung unterstützt er die Fettverdauung und hilft so beim Abnehmen.

Menschen mit Gerinnungsstörungen sollten Ingwer besser meiden, weil er gerinnungshemmende Wirkung hat.

Gewürze
Gewürze

Kardamon

Kardamom ist ein klassisches Gewürz für Plätzchen und Kuchen. Doch wenn man frischen zerstoßenen Kardamomsamen als Tee aufbrüht und über den Tag verteilt trinkt, so punktet er noch mit diversen anderen Eigenschaften. Er regt so die Verdauung, den Stoffwechsel und die Gallensaftproduktion an, was Fett schneller verarbeiten lässt.

Kardamom wird übrigens aphrodisierende Wirkung nachgesagt. Probiere es mal aus.

Koriander

Die frischen Blätter sind nicht jedermanns Sache, doch es ihn auch als Samen, Körnern oder getrocknet oder gemahlen. Mit Koriander lassen sich Blähungen vermeiden und die Verdauung in Schwung bringen. Zusätzlich hat er entgiftende Wirkung und ist in der Lage Schwermetalle an sich zu binden und auszuleiten. Seine harntreibenden Eigenschaften lassen so manches Pfund schneller verschwinden.

Kreuzkümmel

Kreuzkümmel hat einen sehr intensiven Geschmack und verleit Gerichten eine orientalische Note. Bestimmte Pflanzenstoffe (Phytosterine) helfen dem Körper beim Abbau von Fetten und verbessert so die Blutfettwerte. Seine stoffwechselanregende Wirkung lässt Nahrung schneller verdauuen. Zusätzlich hat das Gewürz stoffwechselfördernde Eigenschaften, die beim Abnehmen helfen.

Kreuzkümmel (Cumin) ist meist gemahlen und ist oft auch Bestandteil von orientalischen Gewürzmischungen.

Kurkuma

Kurkuma gilt als der Fatburner unter den Gewürzen, hilft mit seinen Bitterstoffen gegen Heißhungerattacken und lässt gleichzeit das Sättigungsgefühl schneller eintreten. Mit dem Wirkstoff Curcurmin wird die Fettverbrennung angeregt und Fettzellen werden schneller abgebaut. Gleichzeitig wird auch die Produktion neuer Fettzellen eingedämmt.

Kurkuma kann man frisch oder gemahlen verwenden. Es ist Bestandteil jeder Currymischung.

Gewürze
Gewürze

Oregano

Bitterstoffe und ätherische Öle unterstützen die Verdauung und helfen der Leber bei ihrer Arbeit. Die Leber als Ort wertvoller Stoffwechselprozesse erhält mit Oregano Unterstützung bei der Fettverdauung. Auch die Darmflora profitiert vom Oregano. Dort wirkt er verdauungsförderung und antiseptisch. Aus der italienischen Küche ist Oregano nicht wegzudenken, doch kann man ihn auch gemahlen als Tee aufgießen oder frisch in grüne Smoothies geben.

Schwarzer Pfeffer

Schwarzer Pfeffer kann fast alles. Und wenn man mit ihm abnehmen möchte, dann sollte man es gerne scharf mögen, denn genau das treibt den Schweiß auf die Stirn, weil der Stoffwechsel so richtig angeregt wird. Durch die erhöhte Wärmebildung hat der Körper mehr zu tun und muss dadurch schon mal auf die ein oder andere Fettzelle zurückgreifen, um Energie zu gewinnen.

Verantwortlich für die Wirkung des Pfeffers ist das in der Schale der Körner enthaltene Piperin. Deshalb sollte man Pfeffer auch immer frisch mahlen, denn nur so können die ätherischen Öle richtig wirken.

Zimt

Wer abnehmen möchte, der sollte Zimt nicht nur in der Weihnachtszeit benutzen. Der Wirkstoff Cumarin hält den Blutzuckerspiegel konstant und verhindert so Heißhungerattacken. Bleibt der Blutzuckerspiegel konstant, so verbrennt der Körper automatisch mehr Körperfett. Zimt regt zudem den Stoffwechsel an, erhöht dadurch die Körpertemperatur, was wiederum die Fettverbrennung beschleunigt.

Beim Zim sollte man Ceylon Zimt bevorzugen. Ceylon Zimt enthält weniger vom Pflanzenstoff Cumarin, der in größeren Mengen giftige Wirkung hat und so zu Lebenschäden führen kann.

Fazit

Der Weg zum Wunschgewicht muss nicht fad und öde sein. Mit den richtigen Gewürzen bringst du Abwechslung in den Speiseplan und unterstützt deinen Körper gleichzeit, um die Fettpölsterchen anzugehen.

Klar können Gewürze und Kräuter den Abnehmeprozess nicht allein übernehmen. Eine allgemeine gesunde und pflanzenüberschüssige Ernährung, sowie regelmäßige Bewegung und die richtige Einstellung zu dir und deinem Körper gehören selbstverständlich mit dazu, damit sich der Erfolg einstellt.

Mit einer ganzheitlichen Ernährungsumstellung kannst du den Traum von einem gesunden Lifestyle, in einem schlanken Körper, Wirklichkeit werden lassen.

Das könnte dich auch interessieren:

So wirkt Insulin

So wirkt Insulin

Insulin ist ein wichtiges Hormon, das für den Stoffwechsel im Körper verantwortlich ist. Gebildet wird es in der Bauchspeicheldrüse, genauer gesagt in den Langerhansschen Inseln.

Weiterlesen »
Was passiert, wenn man eine Woche nur Wasser trinkt

Was passiert, wenn man 1 Woche nur Wasser trinkt?

Was passiert, wenn man eine Woche nur Wasser trinkt und alle anderen Getränke dadurch ersetzt?
Eigentlich wissen wir ja, dass Kaffee süchtig macht, Cola und Co. zu viel Zucker enthalten und Alkohol sowieso ungesund ist. Doch was passiert, wenn wir wirklich einmal konsequent eine Woche lang nur Wasser als Getränk zu uns nehmen?

Weiterlesen »

Sharing is Caring

Heike Freudenberger willkommen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp

Heike

“Ich glaube an eine Welt in der Frauen in den beste Jahren ihren Weg gehen und dabei Freude und Genuss in den Mittelpunkt stellen.”

Hinweis

Einig Produkte im Blog könne mit Affiliate-Links (*) verknüpft sein. Wenn du über diesen Link ein Produkt kaufst, erhalte ich dadurch eine kleine Provision vom jeweiligen Anbieter. Ich empfehle hier generell nur Produkte und Services, von denen ich überzeugt bin. Entweder ich nutze diese selbst oder habe sie in der Vergangenheit bereits eingesetzt.

Inhalt