Wald Aussicht Hütte

Waldbaden – Balsam für Körper und Seele

Waldbaden oder shinrin yoku, wie die Japener sagen, ist eine angenehme Möglichkeit zu sich selbst zu finden und Körper und Geist zur Ruhe kommen zu lassen.

Waldbaden ist Balsam für Körper und Seele. Warum das so ist erkläre ich dir jetzt.

Ab in den Wald

Eintauchen in die Atmosphäre des Waldes, Natur erleben, zurück zum Ursprung, ohne Smartphone und PC. Gleichzeitig auf sich selbst achten, die Umgebung wahrnehmen und entschleunigen.

Das hätte ich mir in jüngeren Jahren nicht vorstellen können. Erst vor ein paar Jahren, nach einer mehrtägigen Wanderung auf dem Rheinsteig, hat bei mir ein Wandel stattgefunden. Mit jeder Stunde und jedem Tag wurde ich innerlich ruhiger und meine Gedanken waren nur bei mir, im hier und jetzt. Waldluft einatmen, den Wind in den Baumwipfeln hören, neue Wege laufen und sehen wo es mich hintreibt.

Nach dieser Erfahrung zieht es mich immer regelmäßig in den Wald. Dort kann ich auftanken und regenerieren. Auch die besten Ideen und Inspirationen erhalte ich immer genau dann, wenn ich zwischen Ästen, Laub und Moos unterwegs bin.

Spaziergang und mehr

Zuerst kommt die Wirkung und dann die Frage „Warum fühle ich mich so unendlich entspannt und gelassen, wenn ich im Wald unterwegs bin?“ Und….“woran liegt das eigentlich? Was passiert dort mit uns?“

Fragen wir doch einmal hierzu die Japaner. Den bei ihnen ist Waldbaden „shinrin yoku“ bereits ein gängiger Begriff und noch mehr. Es gibt bereits wissenschaftliche Abhandlungen und man weiß über die überaus positiven Eigenschaften, die ein Aufenthalt im Wald hat, so dass es diese Form der Therapie im Land der Aufgehenden Sonne bereits präventiv auf Rezept gibt.

Welche Wirkung hat Waldbaden?

  • es stärkt das Immunsystem
  • verringert Angstzustände, Wut und Depression
  • baut Stress ab
  • steigert die Vitalität

Die Ruhe des Waldes

Einfach mal draußen sein, nichts machen außer die Ruhe des Waldes genießen. Waldbaden braucht dafür keine spezielle Ausrüstung, keine große körperliche Anstrenung, sondern es reicht vollkommen aus, wenn du gemütlich durch den Wald gehst und nur  genießt.

Als moderne digitalisierte Menschen lassen wir uns jeden Tag von unserer Außenwelt antreiben. Schauen nach den neuesten Trends, Moden und Erwartungen die andere in uns haben und vergessen ganz, was uns wirklich gut tut und dass auch wir einst ein Teil der Natur gewesen sind und nach den Jahreszeiten gelebt haben.

Hierauf können wir uns im Wald wieder zurückbesinnen und uns eine bewusste Auszeit nehmen. Genießen, Fühlen und einfach mal wieder ein gutes Gefühl haben.

So könnte es gehen

  1. Geh los. Auch wenn ihr zu zweit seid, wird es Momente geben in denen ihr euch mal nichts zu sagen habt. Das ist auch gut so und sogar gewollt. Einfach versuchen den Kopf frei zu bekommen und an nichts zu denken, als an den eigenen Atem und jeden Schritt den man geht.
  2. Mir hat es anfangs geholfen, wenn ich meine Schritte gezählt habe. So schaffe ich es jedes mal, meine „Monkey Thoughts“ zu vertreiben und irgendwann denke ich an nichts mehr.
  3. Konzentriere dich einmal drauf, welche Geräusche du im Wald wahrnimmst. Lausche den Blättern im Wind, den knackenden Ästen und den Stimmen der Vögel.
  4. Genieße den Ausblick, wenn du auf einer Lichtung stehst oder wenn du den höchsten Punkt eines Hügels erreicht hast. Genieße es, einfach nur so.
  5. Lerne von den Japanern und suche dir einen schönen dicken, alten Baum. Setze dich drunter, lehne dich mit dem Rücken an ihn und verweile eine Zeit dort. Du wirst spüren was es mit dir macht.

Wenn die Hitze zu groß wird

Für uns Ladies kann der Wald ab einem gewissen Alter noch mehr Vorteile bieten. Wenn Schweißausbrüche und Hitzewallungen zu groß werden, dann ist ein Ausflug in den Wald zu empfehlen. Hier ist es meist viel kühler als in unseren Städten und die Luft ist sowieso viel besser.

Gerade während der Wechseljahre tut es gut mal wieder Tempo aus dem Alltag zu nehmen und Wert auf Zeit mit mir selbst zu verbringen. Machen was einem gut tut. Dafür ist Waldbaden hervorragend geeignet.

Ruhe, Ruhe, Ruhe

Du wirst sehen wie schnell du in der Umgebung des Waldes zur Ruhe kommst und automatisch einen Gang runter schaltest. Genieße Farben, Luft und Licht und fülle deine Energiespeicher wieder auf und sollte dich in den kommenden Tagen oder Wochen wieder der Stress überkommen, suche den nächsten Wald oder Park auf und nimm dir deine ganz persönliche Wellness-Auszeit.

Du bist auf den Geschmack gekommen? Wie wäre es dann mal mit einer kleinen Wanderung. Auf meiner Pinterst Seite kannst du Anregungen für Wanderungen finden.

Das könnte dich auch interessieren:

Was passiert, wenn man eine Woche nur Wasser trinkt

Was passiert, wenn man 1 Woche nur Wasser trinkt?

Was passiert, wenn man eine Woche nur Wasser trinkt und alle anderen Getränke dadurch ersetzt?
Eigentlich wissen wir ja, dass Kaffee süchtig macht, Cola und Co. zu viel Zucker enthalten und Alkohol sowieso ungesund ist. Doch was passiert, wenn wir wirklich einmal konsequent eine Woche lang nur Wasser als Getränk zu uns nehmen?

Weiterlesen »

Sharing is Caring

Heike Freudenberger willkommen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp

Heike

“Ich glaube an eine Welt in der Frauen in den beste Jahren ihren Weg gehen und dabei Freude und Genuss in den Mittelpunkt stellen.”

Hinweis

Einig Produkte im Blog könne mit Affiliate-Links (*) verknüpft sein. Wenn du über diesen Link ein Produkt kaufst, erhalte ich dadurch eine kleine Provision vom jeweiligen Anbieter. Ich empfehle hier generell nur Produkte und Services, von denen ich überzeugt bin. Entweder ich nutze diese selbst oder habe sie in der Vergangenheit bereits eingesetzt.

Inhalt